Nach dem vielleicht etwas glücklichen aber auf jeden Fall nicht unverdienten 2 : 2 - Unentschieden gegen Real Madrid hat Borussia Dortmund in der Gruppenphase der Champions-League in der Tabelle noch vor den Königlichen aus Madrid den ersten Platz erreicht. Damit hat Thomas Tuchel mit seiner jungen Truppe international ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt und in der Öffentlichkeit auf sich und seine Jungs aufmerksam gemacht. Allerdings hinkt der BVB national  noch ein wenig hinter seinen eigenen Erwartungen her. Als „zweite Kraft Deutschlands“ belegt man in der Bundesligatabelle „nur“ den 6. Platz. Neben dem FC Bayern liegen auch RB Leipzig, Hertha BSC, die TSG 1899 Hoffenheim und auch Eintracht Frankfurt nach dem 14. Spieltag ein wenig überraschend vor Borussia Dortmund. „Die ganze Saison verläuft in einem ständigen Auf und Ab. Das ist sehr unbefriedigend“ sagte Thomas Tuchel unter anderem bei seiner sogenannten „Wutrede“ in Frankfurt. Er sieht seine Mannschaft trotz der Erfolge in der Champions-League noch in einer Entwicklungsphase: „Wer sich die Mühe macht, die Sommertransfers zu betrachten, wer sich die Mühe macht, den Altersdurchschnitt, die vielen jungen Spieler, die vielen Verletzten und den gesamten Saisonverlauf zu beachten, wird anerkennen müssen (…), dass wir in einem Prozess sind uns zu finden, eine neue Spielidee zu finden.“

Fakt ist aber auch, dass sich der BVB in der Vergangenheit gegen den 1. FC Köln immer recht schwer getan hat. Der letzte Sieg der Borussen gegen die „Jecken am Rhein“ liegt über 4,5 Jahre zurück. Am 25.03.2012, also in der letzten Meistersaison, konnte Borussia Dortmund sich mit 6:1 gegen den 1. FC Köln durchsetzen. Der 1. FC Köln steckte damals in einer schweren Krise und stieg auch anschließend in die 2. Liga ab. Kölns heutiger Cheftrainer Peter Stöger scheint aber zwischenzeitlich sehr viel richtig gemacht zu haben. So war er nicht nur in der Lage, den „FC Kölle“ wieder in die 1. Liga aufsteigen zu lassen, sondern etablierte seine Mannschaft in der oberen Hälfte der Bundesligatabelle.

  Für Borussia Dortmund stehen mit dem 1. FC Köln und der TSG 1899 Hoffenheim als Gegner vor der Winterpause wichtige und richtungsweisende Spiele gegen unmittelbare Konkurrenten an.