Borussia Dortmund – Sporting Lissabon

 

Video: Thomas Tuchel spricht nach dem 1 : 0 - Sieg unter anderem über die disziplinarische Maßnahme gegen Pierre-Emerick Aubameyang


Video: Sportings Cheftrainer Jorge Jesus bilanziert das Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund


Nachdem die Westfalen am 18.10. mit dem 2 : 1 – Auswärtssieg in Lissabon durch 2 wunderschöne Tore von Pierre-Emerick Aubameyang und Julian Weigl den Grundstein zum Erreichen des Achtelfinales legen konnten, gilt es im heimischen Westfalenstadion bzw. Signal-Iduna-Park gegen den 18-maligen portugiesischen Meister ebenfalls zu bestehen; keine leichte Aufgabe für den BVB in Anbetracht der noch akuten Personalprobleme.

Ein Fakt eint beide Teams: in 3 von den letzten 4 Ligaspielen kamen beide Teams nicht über ein Unentschieden hinaus, jedoch gewann Sporting mit 1 : 0 gegen den FC Famalicão, während Borussia Dortmund auswärts mit 0 : 2 gegen Bayer 04 Leverkusen verlor. Dass es bei Borussia Dortmund in der Champions-League schon mal besser läuft als in der Liga, hat die Mannschaft von Thomas Tuchel bereits des Öfteren gezeigt. Böse Zungen unterstellen dem BVB, dass man mehr Prioritäten auf die Champions-League-Spiele als auf den Bundesliga-Alltag läge und es daher zu diesen Diskrepanzen käme. Doch Thomas Tuchel stritt dieses entschieden ab und erklärte, dass man zwischen den Wettbewerben keine Unterschied machte, da die Intensität bei allen Wettbewerben nahezu identisch sei.

 Nichtsdestotrotz ist aus Sicht der Portugiesen das kommende Champions-League-Spiel gegen den BVB die letzte Chance für Jorge Jesus und sein Team von Sporting sich doch noch für das Achtelfinale der Champions-League zu qualifizieren, zumal es ja gegen den voraussichtlich direkten Konkurrenten um Platz 2 in der Tabelle geht. Der BVB darf also einen kampfbetonten und sehr energisch und entschlossen auftretenden Gegner erwarten. Im Vergleich zu den letzten Ligaspielen gegen den FC Schalke 04 und auch gegen den FC Ingolstadt muss speziell in der ersten Hälfte eine deutliche Leistungssteigerung her, ansonsten kann es für die Schwarz-Gelben ein böses Erwachen geben.

Video: Abschlusstraining von Borussia Dortmund am 01. November auf dem Trainingsgelände in Do-Brackel


Thomas Tuchel äußert sich zur Disziplinarmaßnahme gegen Auba: "Wenn konsequent, dann konsequent konsequent !"

Die große Verwunderung gab es allerdings eine Stunde vor Spielbeginn. Dortmunds Superstürmer Pierre-Emerick Aubameyang stand nicht im Aufgebot. Aus „internen Gründen“ verzichtete der BVB trotz der besonderen Bedeutung dieses Champions-League-Spiels auf den Gabuner. Viele reagierten etwas entsetzt und verwundert auf diese Entscheidung, die niemand wirklich nachvollziehen konnte. Für den Stürmerstar durfte Adrian Ramos ran, der sich direkt gut in die Mannschaft integrierte. In der 12. Minute erzielte der Kolumbianer nach einer schönen Hereingabe von Matthias Ginter per Kopf das 1 : 0 für Borussia Dortmund, das auch das einige Tor in diesem Spiel bleiben sollte. Insgesamt war es ein relativ ausgeglichenes Spiel mit Torchancen sowohl hüben als auch drüben. Man gewann mit zunehmenden Verlauf der Partie den Eindruck, dass die Borussen primär darauf bedacht waren, den Ball in ihren eigenen Reihen zu halten. Es kam eher selten vor, dass jemand den entscheidenden Pass in die Schnittstelle des Gegners spielte und somit Gefahr vor des Gegners Tor erzeugen konnte. Nach dem Führungstreffer hatte Christian Pulisic allerdings nach hervorragender Vorarbeit von Mario Götze eine sehr gute Einschusschance, bei der er aber nur die Latte traf. Raphael Guerreiro, der unmittelbar kurz vor der Halbzeit völlig frei vor Keeper Rui Patrício auftauchte, traf mit seinem Schuss nur das Außennetz

Alles in allem war es ein erfolgreicher und vor allem verletzungsfreier Abend für alle Borussen. 

  

ab Dienstagabend (ca. 20:30 Uhr) hier online sein wird.