Thomas Tuchel: „Wir sind bereit für ein großes Match“ 

FC Bayern München gegen Borussia Dortmund gehört schon seit Jahren zu den Klassikern im Deutschen Fußball. Der scheidende Bayern-Kapitän Philipp Lahm vertritt zwar die Meinung, dass der BVB in den vergangenen Jahren der größte Konkurrent des Branchenprimus von der Isar sei. Fakt ist aber auch, dass die Borussen beim letzten Bundesligaspiel gegen die Truppe von Carlo Ancelotti nahezu chancenlos waren. Nichtsdestotrotz erwartet Cheftrainer Thomas Tuchel nun ein anderes Spiel

Es war ein sehr umkämpftes Bundesligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach, das der BVB am Samstag-Nachmittag im Borussia-Park absolvieren musste. Nach einer ersten Halbzeit, in der die Dortmunder das Spiel deutlich dominierten und nur durch einen Fauxpas von Mikel Merino den Ausgleich hinnehmen mussten, geriet man in der 2. Halbzeit gegen einen deutlich erstarkten Gegner schnell mit 2:1 in Rückstand. Erst die Tore von Pierre-Emerick Aubameyang, der in der 2. Halbzeit für Marco Reus eingewechselt wurde, und Raphaël Guerreiro, der kurz vor Schluss bei einer Standardsituation glücklich für den BVB traf, brachten die Wende. „Die Stimmung gegen Gladbach war sehr ausgelassen“ sagte Thomas Tuchel bei der Pressekonferenz. Man habe bei den letzten beiden Bundesligapartien gegen Eintracht Frankfurt und eben Borussia Mönchengladbach „tolle Spiele“ absolviert, die einen sehr positiven Effekt bei der Mannschaft erzeugt hätten.

Nun heißt der kommende Gegner im DFB-Pokal-Halbfinale FC Bayern München. Dass dieses Spiel für den BVB-Cheftrainer einen besonders hohen Stellenwert habe, sei ja wohl klar. Man wolle dieses Spiel „auf jeden Fall gewinnen“ und müsse dabei „die größte Hürde überwinden“, die es gäbe. Trotz der deutlichen Niederlage gegen die Bayern im letzten Bundesligaspiel rechnet sich der BVB-Cheftrainer durchaus Chancen aus das Finale in Berlin zu erreichen und betont, dass dieses Spiel auch „große Auswirkungen auf die weitere Saison habe“. „Im Pokalspiel werden die Karten neu gemischt“ sagte Thomas Tuchel und erklärte weiter: „Es wird uns für das Pokalspiel gut tun schon mal hier gewesen zu sein“, sodass das letzte Bundesligaspiel in München auch ihre positive Seite hätte.

Die Bayern hingegen können schon allein durch die Qualität ihres Kaders nur den Anspruch haben das Finale in Berlin zu erreichen um dort den DFB-Pokal zu gewinnen. Aber so ein DFB-Pokal-Halbfinale erzeuge „eine besondere Spannung und eine besondere Energie“, sodass „die Karten neu gemischt“ seien.