Rückblick 32. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

So haben zum Beispiel den Livestream am Freitag, der nicht angekündigt und geplant war, schon knapp 400 Personen geguckt. Die durchschnittliche Zeit pro Besucher lag bei 10:34 Min.. Natürlich war unsere Welt nicht nur rosarot, so gab es im Livechat ein paar Zuschauer, die sich über das Ruckeln des Bildes und Tonverluste beklagten. Diese hielten sich aber in Grenzen und ist eine schwierig zu messende Größe, da es auch auf die Prozessorleistung des jeweiligen Endgerätes ankommt. Meistens erhielten wir viel Lob und Anerkennung, so schrieben viele, dass sie sich freunen, dass wir in HD-Qualität streamen (sprich: 1080 x 720 Pixel), dies würden viele nicht kennen. Wir hatten Zuschauer aus dem näheren Umfeld von Dortmund, aber auch aus der Ferne, so war zum Beispiel ein Zuschauer aus Mexiko live dabei. Am Samstag mussten wir auf zwei Servern streamen. Zu Beginn des Tages waren wir bei YouTube, dort erzielten wir im Laufe des Tages rund 4561 Aufrufe des Streams. In Spitzenzeiten schauten 631 Zuschauer gleichzeitig den Stream, auch konnten wir unsere durchschnittliche Betrachtungszeit auf 23:13 Min. steigern. Insgesamt haben alle Besucher zusammen rund 1400 Stunden die Hallenfussball-Stadtmeisterschaft auf YouTube angesehen. Hier brachte uns ein Zuschauer zum schmunzeln, der uns via Livechat schrieb er würde uns aus der Badewanne in Braunschweig ansehen. Für das Spiel um Platz 3 und dem Finale, was wir ursprünglich nur streamen wollten, waren wir auf Grund vorheriger Absprachen mit unseren Partnern, den RuhrNachrichten und Radio 91,2 gezwungen auf unseren Kooperationspartner Solidtango zu wechseln. Hier erreichten uns vermehrt Chatnachrichten über einen Fehler beim Anzeigen des Streaming-Players. Hier konnte unser Technik-Team nach kurzer Zeit den Zuschauern Abhilfe leisten, so dass wir zur Mitte des Finales rund 850 Zuschauer gleichzeitig auf dem Stream hatten von 2400 Besuchern. Hier wurden insgesamt rund 738 Stunden Gesamtstunden Wiedergabezeit erzielt. Wir haben mit Solidtango Kontakt aufgenommen und arbeiten an Optimierungsmöglichkeiten. Hier ein buntes Bild von Feedbacks aus den diversen Medien: 

"Die ohnehin schon gigantische Veranstaltung wird durch Eure Arbeit noch einmal aufgewertet!! Vielen Dank, dass wir dadurch so schöne Erinnerungen haben und es jederzeit nochmal genießen können Gruß aus Mengede" Tim Gebauer via Facebook

"Super Job Jungs. Perfekt *Daumen hoch*"Thorsten Heit via Facebook

"Super Bild und Ton, wir schauen aus unserem Fahrzeug in Duisburg zu"NRW Video TV via YouTube-Livechat

"Auch ich möchte ein überragendes Lob los werden: So einzigartig und imposant die Veranstaltung ist - das GANZE wird durch die professionelle und mit Spass (das spürt man)  und Ehrgeiz nach Perfektion verrichtet Arbeit, noch grandioser! Einen herzlichen Dank und eine 1+ für hervorragende Berichterstattung und exelente Momente und Emotionen in Bild und Ton an das gesamte Sport-Live Team *3x Daumen hoch*"Thomas Gerner (Trainer des amtierenden Stadtmeister Mengede 08/20) via Facebook

"Auch ich möchte mich anschließen und euch ein riesengroßes Lob aussprechen. Die Liveübertragung hat super funktioniert und die Leute, die nicht in die Halle konnten, hatten trotzdem die Möglichkeit live dabei zu sein. Euer Einsatz wertet die Hallenstadtmeisterschaft extrem auf und es motiviert auch die Mannschaften. Jeder möchte gern in der Endrunde in der Helmut-Körnig-Halle dabei sein. Die Faszination "Dortmunder Hallenstadtmeisterschaft" ist auch euer Verdienst."Tom Exner via Facebook

Natürlich ist so eine Produktion mit Arbeit verbunden. So wurden rund 2.000 m Leitung verlegt, sei es Netzwerkleitung, Glasfaserleitung oder Audioleitungen. Für Sport-Live waren an dem Wochenende 15 Personen im Einsatz.